Internet ohne Telefonanschluss 2017 - Top Angebote im Überblick

Internet ohne Telefonanschluss

Immer mehr Menschen wollen auf ihren Festnetzanschluss komplett verzichten. Nicht aber aufs Internet. Das ist kein Wunder, denn mittlerweile sind die Kommunikationsmöglichkeiten über das Internet meist besser – und preiswerter – als über das gute alte Telefon. Deswegen sind viele auf der Suche nach Internet ohne Telefonanschluss. Welche Möglichkeiten gibt es hierfür? Lohnt sich Internet ohne Telefonanschluss? Und wie funktioniert der Wechsel? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Internet ohne Telefonanschluss – geht das?

Über ein Handy verfügt heute fast jeder – und nutzt dieses oft häufiger als einen Festnetzanschluss. Und wenn das mobile Telefon das Festnetztelefon komplett ersetzt, wieso sollte man dann bei der Wahl seines Internettarifs nicht auch auf einen Festnetzanschluss verzichten? Um es vorweg zu nehmen: Internet ohne Telefonanschluss ist grundsätzlich möglich. Meist lohnt es sich jedoch überhaupt nicht. Denn die Flatrate-Angebote inklusive Telefon sind nicht teurer als Tarife ohne Telefonanschluss – oft sogar billiger. Deshalb sollte man diese Inklusiv-Angebote nutzen. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er ein stationäres Festnetztelefon anschließt oder nicht. Und oft ist es von Vorteil, über eine Festnetznummer zu verfügen.

Vorteile des Festnetzanschlusses

Auch wenn das mobile Telefonieren und die Kommunikation über E-Mail, WhatsApp und Skype immer mehr an Bedeutung gewinnt: Ein Festnetzanschluss hat auch Vorteile. So haben die meisten Menschen in Deutschland mittlerweile eine Festnetz-Flatrate. Das heißt: Wer eine Festnetznummer anwählt, zahlt keinen Aufpreis. Der Anruf einer Mobilnummer ist dagegen für den Anrufenden teurer. Und letztlich wirkt eine Festnetznummer immer noch seriöser als eine Mobilnummer, für die der tatsächliche Inhaber manchmal keine persönlichen Daten hinterlegt hat. Aus all diesen Gründen sollte man überlegen, statt Internet ohne Telefonanschluss auf die ebenso preiswerten Angebote mit Festnetzanschluss zuzugreifen.

Die Geschwindigkeit zählt

Internet Geschwindigkeit

Wer hauptsächlich über das Internet kommuniziert, ist auf schnelle Verbindungen angewiesen, damit die Verständigung reibungslos klappt. Die Kosten fürs Internet ohne Telefonanschluss sind hauptsächlich von der zur Verfügung gestellten Geschwindigkeit abhängig, die in kBit pro Sekunde (kBit/s) gemessen wird. Diese Geschwindigkeiten werden oft als Standard angeboten:

  • 6.000 kBit/s: Für viele Surfer ausreichend, bei intensiver Nutzung von Diensten wie Skype jedoch häufig zu langsam.
  • 16.000 kBit/s: Gut für anspruchsvolle Anwender, die beispielsweise gern online spielen.
  • 25.000 kBit/s und höher: Sehr gute Übertragungsraten, die auch intensive Anwendungen mehrerer User über einen gemeinsamen Anschluss möglich machen.

Internet ohne Telefonanschluss: günstiger als das mobile Internet

Klar: Auch mit Smartphone und Surfstick kommt man ins Internet – und die Geschwindigkeiten von UMTS und LTE können sich mit denen des kabelgebundenen Internets messen. Viele Surfer überlegen deshalb, ganz auf das mobile Internet zu setzen. Wenn man sich die Monatspreise für mobiles Internet ansieht, erscheint dies auf den ersten Blick auch preiswerter. Hier muss jedoch bedacht werden, dass fast alle günstigen Angebote damit verbunden sind, dass die Geschwindigkeit ab einem bestimmten Volumen gedrosselt wird. Gerade diejenigen, die das Internet beispielsweise über WhatsApp als Telefon-Ersatz nutzen, spüren dies oft schon, wenn die Mitte des Monats noch gar nicht erreicht ist. Internet ohne Telefonanschluss oder inklusive Festnetz-Flat ist deshalb meist günstiger. Dies zeigt der Check24-Rechner.

Übersichtlich vergleichen: Internet ohne Telefonanschluss

Für alle, denen es nur auf den Internetanschluss ankommt, ist der Tarifrechner von Check24 bestens geeignet. Vergleichen Sie einfach die Preise für Internet ohne Telefonanschluss mit den Tarifen für Internet inklusive Flatrate fürs Telefonieren. Sie werden schnell feststellen, dass Sie den Telefonanschluss mit ruhigem Gewissen mitnehmen können. Denn ganz gleich, ob Sie Ihren Festnetzanschluss nutzen oder nicht – Sie sparen auf jeden Fall. Beim Preisvergleich zählen unter anderem folgende Aspekte:

  • Wie schnell ist der Internetanschluss?
  • Wie lang ist die Mindestvertragslaufzeit?
  • Welche Kündigungsfristen gelten?
  • Gibt es Freimonate, Wechselprämien oder Einrichtungsgebühren?

Der Effektivpreis schafft den Durchblick

Gerade in Bezug auf Freimonate, Wechselprämien und Einrichtungsgebühren erweist sich der Tarifrechner von Check24 als besonders praktisch. Denn die Auswahlliste zeigt Ihnen bei jedem Angebot den tatsächlich monatlich zu zahlenden Durchschnittsbetrag. Dieser wird auf die gesamte Mindestlaufzeit berechnet. Ein Beispiel:

  • Monatlicher Tarif für Internet ohne Telefonanschluss: € 29,90
  • Begrüßungsgebühr für die ersten 12 Monate: € 19,90
  • Einmalige Anschlussgebühr: € 39,90
  • Mindestvertragslaufzeit: 24 Monate
  • Effektivpreis berechnen:
  • € 19,90 × 12 Monate = € 238,80
  • € 29,90 × 12 Monate = € 358,80
  • Anschlussgebühr × 1 = 39,90
  • Summe über 24 Monate: € 637,50
  • Effektivpreis pro Monat: € 26,56

Wie der Wechsel funktioniert

Wer zurzeit noch vertraglich gebunden ist und zu einem günstigeren Anbieter wechseln will, braucht gar nicht viel zu tun. Der Wechsel verläuft weitgehend online. Wichtig ist allerdings, sich über Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen beim bestehenden Vertragspartner zu informieren. Nur wer hierüber informiert ist, kann den Zeitpunkt feststellen, zu dem ein neuer Tarif mit einem neuen Anbieter genutzt werden kann. Die Kündigung beim alten Internetprovider übernimmt übrigens auf Wunsch der neue Anbieter. Der Wechsel per Mausklick erspart das Ausfüllen vieler umständlicher Formulare. Wer preiswert surfen will, nutzt den Check24-Vergleichsrechner, um die besten Angebote herauszufinden.

zum DSL Preisvergleich >>