Telefonanschluss mit DSL 2018 - der Anbieter Vergleich - mit online Preisvorteil

In der heutigen Zeit ist es selbstverständlich, dass ein Telefonanschluss gleichzeitig DSL beinhaltet. Während vor vielen Jahren nur die Telefonie möglich war, gehört ein Telefonanschluss mit DSL heutzutage einfach nur dazu. Der Form halber sei erwähnt, dass es auch heute noch möglich ist, einen reinen Telefonanschluss ohne DSL zu erhalten, jedoch nicht bei jedem Anbieter.

Welche Technik steckt hinter einem Telefonanschluss mit DSL?

Telefonanschluss mit DSL

Wenn von DSL gesprochen wird, handelt es sich meist um das sogenannte ADSL. Die Downloadrate ist höher als die Uploadrate, was bedeutet, dass es sich um einen asymmetrischen Anschluss handelt. Als Gegensatz dazu gibt es auch das SDSL, ein symmetrischer Anschluss, wo Down- und Uploadrate gleichberechtigt sind. Letztere sind besonders für Geschäftskunden interessant, die oft große Datenmengen versenden müssen. Der Vorläufer des DSL war die Internetverbindung mit einem ISDN- Anschluss. Mit dieser Technologie war es erstmals möglich, gleichzeitig zu telefonieren und ins Internet zu gehen, im Gegensatz zum analogen Anschluss. Die Geschwindigkeit war, der Zeit angemessen, sehr hoch. Die Funktionsweise sind zwei Leitungen, so dass entweder auf einer Leitung telefoniert und auf der anderen ins Internet gegangen wird. Umgekehrt stehen dem Internetnutzer zwei gebündelte Internetleitungen zur Verfügung, wenn er nicht gleichzeitig telefoniert. Mit fortschreiten der Technik und größerer Datenvolumen konnte erst DSL das teilweise heute noch verfügbare ISDN ablösen. Der große Vorteil für die Anbieter war, dass die zur Verfügung stehenden Kupferleitungen bei einem Telefonanschluss mit DSL bestehen bleiben können. Mit einer 250-mal schnelleren Verbindung im Vergleich zu einem analogen Telefonanschluss ist DSL populär geworden. Bei den modernen DSL-Anschlüssen erfolgt die Gesprächsverbindung beim Telefonieren über eine digitale Datenübertragung, die wenig Breitbandvolumen beansprucht. Neben dem DSL über Kupferleitungen sind schnellere Verbindungen in Form von Glasfaserkabeln oder Koaxialkabeln möglich. Leider kann diese Technik nicht von allen angeboten werden. Überwiegend in Städten oder manchmal regional finden sich dafür Anbieter. Wer bei den klassischen Anbietern kein Glück hat, per Leitung einen Telefonanschluss mit DSL zu erhalten, kann als Notlösung auch einen LTE-Anschluss wählen. Da diese Lösung nicht so optimal ist, empfiehlt es sich, nur wenn keine anderen Möglichkeiten gehen, darauf zurück zu greifen. Nicht jeder Anbieter lässt eine Festnetztelefonie zu. Daher sollte unbedingt vorher geprüft werden, ob LTE gut empfangen werden kann und ob der LTE-Anschluss auch eine Festnetztelefonie ermöglicht. Eine weitere Möglichkeit stellt einen Telefonanschluss mit DSL über eine Satellitenverbindung dar. Während früher die Problematik einer 1-Kanal-Verbindung, also nur Daten empfangen, gegeben war, ist heute eine digitale 2-Kanal-Lösung nutzbar. Diese Technik ist bisher nicht so verbreitet, wie es bei Kabellösungen der Fall ist. An sich zu Unrecht wenn man bedenkt, dass die Benutzung einer Satellitenverbindung flächendeckend möglich ist. Insgesamt sind die Kosten bei dieser Anschlussart höher als bei den bekannteren Telefonanschlussanbietern. Zu beachten ist die geringfügige Zeitverschiebung in den Daten, wobei dies eher für Gamer ein wichtiger Aspekt ist. Die Geschwindigkeiten liegen im Allgemeinen bei etwa 30 Mbit/s, das Telefonieren über VOIP ist auch hier möglich.

Benötigte Hardware für einen Telefonanschluss mit DSL

Telefonanschluss mit DSL Flat

Der freigeschaltete Telefonanschluss mit DSL kann ohne weitere Hardware nicht betrieben werden. So ist ein Router notwendig, um zu telefonieren oder auch ins Internet gehen zu können. Praktisch erweisen sich WLAN-Router, um auch mit Empfangsgeräten wie Handy oder Tablet bequem ins Internet zu gelangen. Bei den meisten Telefonanschlussanbietern kann der Kunde einen Router mieten. Dabei kommen zusätzliche Kosten im Monat auf den Kunden zu. Oder der Router wird nach eigenen Ansprüchen ausgewählt und gekauft. Wichtig ist zu beachten, dass nicht alle Router für die unterschiedlichen Verbindungsarten geeignet sind. Neben dem Router für einen klassischen Telefonanschluss mit DSL werden für Kabelanschlüsse oder Satellit unter Umständen andere Router benötigt. Wenn der Router angeschlossen und konfiguriert ist, kann der DSL-Anschluss sofort genutzt werden. Um telefonieren zu können, muss ein IP-taugliches Telefon mit an den Router angeschlossen sein und eingerichtet werden. Die Verbindung zum Computer erfolgt meist direkt über ein LAN-Kabel. Wo diese Möglichkeit nicht gegeben ist, kann völlig unkompliziert eine Verbindung auch per Powerline über die Stromsteckdose herstellen. Einzelne WLAN-Geräte werden über den Netzwerkschlüssel direkt per WLAN mit dem Router verbunden. Ebenso ist das bei netzwerktauglichen Druckern mit WLAN-Anschluss möglich.

Verfügbarkeit von DSL

Analoger Telefonanschluss mit DSL

Durch den Vorteil, dass ursprünglich jeder Telefonleitung ein Kupferkabel zugrunde liegt, ist ein Telefonanschluss mit DSL nahezu flächendeckend möglich. Über ein im Durchmesser größeres Hauptkabel verzweigen sich baumartig kleinere Kabel, die das Internet ins Haus bringen. Je nach Durchmesser und Anzahl der Nutzer fällt dabei die Datenrate pro DSL- Anschluss unterschiedlich aus. Die maximale theoretische Geschwindigkeit erreicht ein Telefonanschluss mit DSL mit einer 16.000er Leitung. Das sind dann 16Mbit/s. Trotzdem bedeutet dieser Wert nicht, dass dieser auch Zuhause ankommt. Vielfach bezahlen Kunden für eine Leitung, die deutlich weniger Mbit/s zur Verfügung stellen kann. Auf dem Land kann es dann durchaus sein, dass nur noch 2Mbit/s zur Verfügung stehen. Wenn nicht als Alternative ein Kabelanbieter bereits seine Leistung anbietet, kann der Einsatz einer LTE-Verbindung, besonders für das Internet, eine weitere Alternative darstellen. Allerdings sind hier maximale Datenvolumen durch die Anbieter reglementiert. Mit der Satellitentechnik ist auf jeden Fall ein Empfang möglich, die Infos dazu stehen weiter oben.

Telefonanschluss mit großem Umfang

Telefonanschluss mit DSL Vergleich

Bei dem klassischen ISDN- Anschluss war es erstmals möglich, gleichzeitig zu telefonieren und im Internet zu surfen. Mit einem Telefonanschluss mit DSL wurde diese Variante weiter ausgebaut. So dürfen Großfamilien mit bis zu 10 verschiedene Telefonnummern jedem Familienmitglied eine eigene Rufnummer zuteilen. Die Bandbreite des DSL-Anschlusses ist manchmal in sich begrenzt, weil eine höhere Verbindung nicht möglich ist. Es empfiehlt sich bei schwachen Verbindungen, im Router die Prioritäten festzulegen. Ein Telefonat hat dann Vorrang zur Internetverbindung. Es kann also sein, dass die Leistung der DSL-Übertragung nach unten geht, wenn zeitgleich telefoniert wird. Ebenso kann bei sehr schwachen Leitungen beobachtet werden, dass Telefonate bei gleichzeitiger Internetnutzung an Qualität verlieren. Und wenn einige Familienmitglieder gleichzeitig im Internet unterwegs sind, reduziert sich pro Anwender die Bandbreite. Insofern sollte bei einem Telefonanschluss mit DSL darauf geachtet werden, dass die größtmögliche Verbindung gewählt wird.

Wie kann der Telefonanschluss mit DSL gewechselt werden

Telefonanschluss mit DSL wechseln

Wem die Verbindungsgeschwindigkeit seines Telefonanschlusses mit DSL nicht ausreicht, kann sich nach Alternativen umsehen. In der Stadt wird das Angebot, zum einen der Anbieter, als auch der technischen Möglichkeiten, deutlich höher als auf dem Land sein. Zuerst muss im Vertrag des bestehenden Anbieters geprüft werden, wie lange dieser noch gilt, und ab wann ein neuer Telefonanschluss mit DSL beauftragt werden kann. Ebenfalls stellt sich Frage, ob die vorhandene Telefonnummer übernommen werden soll. In beiden Fällen muss der Telefonanschlussinhaber damit rechnen, im Rahmen der Umstellung zeitweise nicht erreichbar zu sein. Jeder Anbieter stellt mittlerweile im Internet Tools zur Überprüfung der Verfügbarkeit eines Telefonanschlusses bereit. Als Alternative stehen Serviceseiten zur Verfügung, die nach Eingabe einer Postleitzahl direkt angeben, bei welchem Anbieter ein Telefonanschluss mit DSL unter dieser Postleitzahl bestellt werden kann. Der klassische Weg ist das Aufsuchen von Ladenlokalen einzelner Anbieter, um sich persönlich über das Angebot der DSL-Leistung zu informieren. Für den normalen Telefonanschluss mit DSL werden die bekannten großen Anbieter eher in Frage kommen, weil diese das größte Netz im Bereich der Kupferkabel zur Verfügung haben.

Vorteile durch weitere Verträge

Telefonanbieter geben meist einen Preisnachlass, wenn mehrere Verträge abgeschlossen sind oder werden. Bevor ein neuer Telefonanschluss mit DSL beauftragt wird, empfiehlt es sich zu prüfen, ob vielleicht zum Beispiel ein neuer Mobilfunkvertrag mit benötigt wird. Meist erhält der Anschlussinhaber dann einen monatlichen Rabatt auf den abgeschlossenen Vertrag des Telefonanschlusses mit DSL.

Lange Kündigungsfristen eines Telefonanschlusses umgehen

Die großen Anbieter bieten einen Telefonanschluss mit DSL meist mit einer Mindestlaufzeit von 2 Jahren an. Mittlerweile haben sich die Anbieter an dem Markt orientiert. So kann ein Telefonanschluss mit DSL bereits auch mit einer sehr kurzen Kündigungsfrist von wenigen Wochen gebucht werden. Dieses Angebot stellt nicht jeder Anbieter zur Verfügung. Zugleich gilt es zu beachten, dass dann die monatlichen Kosten höher ausfallen werden. Kosten für eine Bereitstellung des Telefonanschlusses müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Wer den Telefonanschluss mit DSL über eine kurze Kündigungsfrist buchen möchte, sollte auf die Datenmenge achten, die dann monatlich zur Verfügung gestellt wird. Hier kann es zu Einschränkungen kommen. Ebenso gibt es Verträge, bei denen die Telefongespräche einzeln abgerechnet werden. Aufgrund der höheren Preise lohnt sich ein Telefonanschluss mit DSL in der Kurzzeitvariante nur, wenn dafür persönliche Gründe vorliegen. Sei es, das bald ein Umzug bevorsteht und die letzten Monate ein Telefonanschluss notwendig wird. Oder aus der beruflichen Situation heraus, den Wohnort alle paar Monate wechseln zu müssen. → Telefonanschluss kündigen

Der Telefonanschluss mit DSL in der Zukunft

Das Deutschland trotz seiner blühenden Wirtschaft ein Entwicklungsland in Sachen Internet ist, ist keine neue Erkenntnis. Der Telefonanschluss mit DSL wird uns also in mittlerer Zukunft weiter begleiten, mit den gleichen Problemen der Versorgung auf dem Land. Mit neuen Technologien soll mit Einsatz der 5 G-Technik in den kommenden Jahren ein radikaler Ausbau für ein Highspeed-Internet flächendeckend erfolgen. Ob und wie schnell, das kann heute keiner der Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft verbindlich zusagen. Alternativen zum Telefonanschluss mit DSL sind vorhanden, nur manchmal leider zu teuer oder vor Ort nicht umsetzbar. Insofern bleibt besonders für die ländliche Bevölkerung zu hoffen, dass ein kleinerer Anbieter einen Telefonanschluss mit DSL auf Basis eines Glasfaserkabels ermöglicht.

zum DSL Preisvergleich >>